Just a card

Just a card #JACindiefriday

Sonstiges

Am heutigen Freitag bin ich auf den Hashtag #JACindiefriday gestoßen.
Iniziiert von einem kreativen Team ist die Idee hinter Just a card, die kleinen, kreativen, unabhängigen Labels zu unterstützen. Den Kauf bei ihnen anzukurbeln und somit auch ihre Existenz zu sichern.

Denn gestalten, egal ob mit Papier, Stoff, Wolle oder Holz, kostet nicht nur eine Meng Zeit, sondern auch Geld. Material- und Produktionskosten, die kaum wieder reinkommen, weil man es als kleiner, vielleicht noch unbekannter Kreativer, wirklich schwer hat, etwas an den Mann oder die Frau zu bringen und so einige der Kosten wieder aufzufangen.

Idee zur Kampagne war folgende Aussage von Sarah Hamilton:

„If everyone who’d complimented our beautiful gallery had bought ‚just a card‘ we’d still be open“

Und ich kann mir vorstellen, dass jeder Kreative das kennt. Die enthusiastische Begeisterung bei der Präsentation neuer Produkte und doch bleiben die Käufe aus. Obwohl man eifrig Werbung macht, allen davon erzählt, die es hören wollen oder auch nicht. In der Anfangszeit sicherlich normal, aber wenn sich nach einigen Monaten oder Jahren trotz all der Mühen, noch immer keine regelmäßigen Einkäufe einstellen, dann müssen sich viele kleine Verkäufer früher oder später geschlagen geben.

Just a cardUnd dagegen möchte Just a card ankämpfen.
Möchte die kleinen Gestalter, Designer, Verkäufer unterstützen und helfen sie bekannt zu machen. Wenn man sich also den oben genannten Hashtag zum Beispiel bei Instagram anschaut, dann findet man viele unglaublich schöne Produkte, die mit viel Liebe hergestellt und produziert wurden.

Und mit Liebe hergestellte, einzigartige Produkte verschenken sich doch viel besser. Also gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit ruhig auch mal einen Blick auf die kleinen Verkäufer im Netz oder in der Stadt werfen und diese mit einem Einkauf unterstützen.